Input

AnjaTime #013: Persönliche Netzwerke – Neue Lern- & Arbeitsumgebungen

Es war eine interessante Erfahrung. Ich durfte an der Nürnberg Web Week im Mai 2017 teilgeben, ohne physisch dort anwesend sein zu müssen. Die Idee dazu trug der 15-jährige Lorenzo Tural Osorio an mich heran, mit dem ich im Dezember 2017 in einer netten Runde anläßlich der Next:Economy-Online-Konferenz #NEO16 einen Live-Hangout durchführte. Seitdem sind wir im vernetzten Kontakt.

Lorenzo bot nämlich während der Nürnberg Web Week zwei (Präsenz-)Veranstaltungen vor Ort an. Eine davon führte den Titel „Bring the Outside in the Company“ – und er gestaltete es in einem Format, was andere gerne als „Flipped Irgendwas“ anpreisen oder als „Blended Learning Blablabla“ bezeichnen.

Was das bedeutet? Er hatte sich einfach selbstverständlich ein interaktives Format überlegt, wie das digitale Ureinwohner*innen halt so machen: Nämlich das Potenzial zugänglicher Ressourcen in einer Art Storytelling zusammen gestellt, so dass sich Vortrag mit Präsentation, eigens extrahierte Archiv-Videos von Expert*innen und extra produzierte Videos leichtfüßig die Hand gaben, um eine Diskussionsgrundlage zu schaffen, die über einen langweiligen Vortrag mit anschliessenden Fragen hinaus gehen.

… das, was wir ohne lange Diskussionen machen, ist übrigens Ping Pong Thinking. Dabei spielt Alter, Geschlecht, Herkunft, Religion keine Rolle. ABER: wir sind noch „Ausnahmen“.

- Lorenzo Tural Osorio

Und so fragte er mich, ob ich ihm eine 10-15-minütige Zusammenfassung aus meinen Materialien erstellen könne, die die Frage beantwortet, wie man sich denn heutzutage für die Herausforderungen dieser Zeit vorbereitet, wenn die klassischen Institutionen so versagen (meine Wortwahl hier …). Das Ganze möglichst so produziert, dass er es auch verstehen könne.

Da ich gerade für ein englischsprachiges Angebot eben solch ein Modul für junge Studierende produziert hatte (mehr dazu im Herbst), dachte ich mir, ich übersetze das kurzerhand zurück ins Deutsche und bereite das für hiesige Heranwachsende (oder auch sonstige Neugierige) auf.

Hier also mein Ergebnis:

Zur Info
Irgendwie zickte mein Videoeditor – trotz mehrmaliger Export-Durchläufe gibt es eine leichte Lippen-Synchron-Verschiebung. Sorry about that! Dafür könnt ihr das Ganze jetzt unten als Podcast geniessen – dort könnt ihr euch komplett dem Audio widmen…

Der Audio-Podcast

VARIANTE 1: Höre es dir auf  iTunes an.

VARIANTE 2: Lade dir den RSS-Feed in deinen Pod-Player.

valid-rss-rogers

VARIANTE 3: Downloade die Audio-Datei, indem du hier mit der rechten Maustaste klickst und dann „Link speichern unter“ wählst.

VARIANTE 4: Streame die Folge, indem du hier klickst.

Die Links im Video

Musik

Erwähnungen

facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wintersemester 4.0 gestartet MACH MIT
LIVE: Erfahre kollaboratives Arbeiten Workspace ab 04.05.2016