bildung40

B(u)ildung 4.0: Flüssiges Wissen und agile Kompetenz (Kap. 3.5)

Die vernetzte Wissensgesellschaft wertet nicht das Wissen als solches auf, sondern die Menschen, die es vernetzen, verbreiten, erweitern und erlauben, daran anzuknüpfen, um es zu erweitern. Dabei bleibt die sich ständig neu erfindende Gesellschaft hybrid...
Read More

B(u)ildung 4.0: Die Umwertung (allen) Wissens? (Kap. 3.3)

Geschwindigkeit, Querverbindungen und Flow sind die Parameter der Umwertung des Wissens im digitalen Zeitalter. Der Wissensfluss ist einerseits technologiegebunden. Nur digitalisierte und offene Inhalte werden von den Algorithmen erfasst, was verschlossenes...
Read More

B(u)ildung 4.0: Computational Thinking: Kulturtechnik für das 21. Jahrhundert? (Kap. 3.2)

Algorithmen sind der Anfang einer logischen Reihenfolge. Sie gehören zu allen Programmiersprachen, Online-Quizzen und Kontaktformularen. JedeR, der schon mal im Backend einer Webseite war, weiss was das bedeutet. Um Algorithmen grundsätzlich zu lesen...
Read More

B(u)ildung 4.0: Algorithmen als Produktionsfaktor (Kap. 3.1)

DIE TECHNOLOGISCHE REPRODUZIERBARKEIT DES WISSENS Die technologische Reproduzierbarkeit des Wissens begann mit Gutenberg. Doch die digitalen Technologien reproduzieren bestehendes Wissen in neuen, unbekannten Dimensionen, weil sie dafür neue Galaxien...
Read More