Eine kleine Instagram-Fotoschule (2017)

Nicole Bauch begann bei unserem kollektiven Leuchtfeuer 4.0 MOOC mit ersten Experimenten auf Instagram, wie man diese Umgebung professionell nutzen kann. Innerhalb eines halben Jahres hat sie mit diesen beiläufigen Recherchen und Aktivitäten ihren Account um 600% gesteigert. Danach widmete sie sich wieder anderen Aufgaben und nutzte diesen Kanal eher zurückhaltend.

Zum Ende des Jahres 2017 war ich (acw) neugierig, welche Bilder die meisten Impressions erhalten haben. Und was wohl der Grund dafür sei, dass genau diese Fotos es in der Hitliste nach oben schafften.

Wobei zu bedenken ist, ...
… dass die Hitliste relativ ist, weil manche Fotos erst im Nachgang sich langsam nach oben arbeiten. Es kommt also manchmal auf das Datum an – und manchmal eben so gar nicht.

Warum steigen manche Fotos so auf?

Manche Erklärung drängt sich auf, worauf das Instagram-Publikum ästhetisch „steht“. Anderes ist weniger nachvollziehbar. Was denkt ihr, was genau den Unterschied macht? Vielleicht sammelt ihr eure Ideen kurz in den Notizen des Durchlaufs? (Keine Sorge, wir tracken das nicht …)

Zum Schluss frage ich unseren Photography-Prof Andreas Valentin, warum die besten 3 (!) Fotos seiner Ansicht nach die beliebtesten sind. Dann könnt ihr eure Überlegungen mit seinen Erklärungen gegen checken.

Okay, starten wir mit den 30 beliebtesten Bildern 2017 auf dem Account von @ntbauch von hinten nach vorne. Dies ist sozusagen gelebtes „HACKING EDUCATION“.

Zur Info

Wenn du dich auf dem FLOWCAMPUS anmeldest, wirst du eine bessere User Expierience während des „Kurses“ erleben. Du kannst die Inhalte aber auch ohne Login einsehen …

Du bist nicht registriert? Hier entlang, bittschön!

Geben Sie Ihr neues Kennwort ein.

Geben Sie Ihr Kennwort nocheinmal ein.